// WOHIN

Soundinstallation im Rahmen der Veranstaltung "Junge Kunst - wohin?" in Imst, Tirol, 2005

Keyboard

Symposium "Junge Kunst- wohin?" im "Bergl Keller, Imst 2005

Die ideelle und existenzielle Situation von jungen Künstlern und Kunstschulabgängern in Tirol wurde in einem Symposium in Imst zum Thema gemacht. Initiator der Veranstaltung war Werner Richter.
Eine Woche lang waren junge und angehende Künstler aus Tirol eingeladen, in künstlerischer Form zu der Orientierungsfrage "Junge Kunst wohin?" Stellung zu nehmen und ihre Arbeiten dazu vor Ort zu präsentieren.

Meine Arbeit bestand darin, den Tunnel zu einem der Ausgänge zu gestalten.
Als Arbeitsmaterialien verwendete ich alte, kaputte Standcomputer, mehrere kleine Lautsprecher, zwei große Passivboxen, grün besprayte Glübirnen, Verstärker sowie mehrere Discmen und große schwarze Vorhänge mit welchen ich den Tunnel verdunkelte.
Die Standcomputer stellte ich versetzt in den Raum und die großen Boxen verankerte ich am Tunneleingang in der Decke.

Tunnel
Inneres

Die Standcomputer bildeten an den Seiten versetzt sitzende Wachhunde. In den Gehäusen der Computer wurden Boxen und Leuchten an die Platinen geschraubt, diese bildeten die einzige Lichtquelle im Tunnel.
Im Inneren eines jeden Pc's war je ein Lautsprecher und ein Discman installiert, welcher ununterbrochen den Audioloop 'Computerdogs' abspielte. Über die großen Boxen beschallte ich den Tunnel mit einem halbstündigen Soundmix aus großteils Eigenproduktionen sowie Samples aus Computerspielen.

Diese Geräuschkulisse und der Weg zwischen den "bellenden Computerdogs" macht den Tunnel zu einem durchaus beklemmenden Durchgang und soll so einerseits das "sich verlieren" auf dem Weg ins "Wohin" bzw. den Weg in eine noch unbekannte und bedrohliche Zukunft als Künstler darstellen; andererseits steht der Soundmix für eine Generation an jungen heranwachsenden Elektromusikern.

Keyboard
>> PRESSEBERICHT
>> MUSIK MIX 'WOHIN' (30 Min) >> AUDIOLOOP 'COMPUTERDOGS' (2 Min)